Galerie Gaia
Galerie für spirituelle Kunst und Heilung

Nepalesische Künstler & Mönche

 

 

Dies sind ganz besondere Kunstwerke aus der buddhistischen Tradition mit Tibetischer Thangkamalerei aus einer Klostermalschule in Kathmandu, welche ich persönlich auf meiner Reise durch Nepal im April 2008 kennen gelernt habe.

Dabei geht es unter anderem um Mandalas in ihrer Farbpracht, ihrem Symbolreichtum sowie um das Mysterium des `geheimen Kreises´ im tibetischen Buddhismus.

Das tibetische Wort für Mandala ist "kilkhor" was soviel bedeutet wie "Mittelpunkt des Kreises mit Außenbereich Mauern und Umgebung." Mandalas werden, mit kostbaren Juwelen, Blumen, gefärbt Reis, farbige Steine, oder gefärbten Sand angelegt. Sand, traditionell aus zerkleinertem Edelsteine, gilt als das am meisten wirksame Materialien, weil der wertvolle Stoffe ein großes Geschick erfordert, um die exquisiten Details des Mandalas zu gestalten. Jedes Sandkorn ist mit den Segnungen des Rituals geweiht. Das gesamte Sand Mandala verkörpert eine große gespeicherte spirituelle Energie.